Rekordversuch 100 x 25 m Freistil Massenstaffel

Der SCW versucht im Rahmen des 1. Meeuw-Cup den Rekord für die Massenstaffel in 100 x 25 m Freistil zu verbessern. Dies soll in der Pause zwischen den Abschnitten 2 und 3 (Mittagspause) im Trainingsbecken erfolgen.

Hierfür treten 100 Schwimmer des SC Wiesbaden an. Dabei treten auch Mitglieder aller Abteilungen, also Schwimmen, Wasserball, Triathlon, Camping und Yacht/Segeln, an, um zu zeigen, dass dieser Rekordversuch vom gesamten Verein aktiv durchgeführt wird.

Die Starterliste wird kurz vor dem Rekordversuch veröffentlicht.

Aktuell werden der Europarekord von Kristianstads SLS (Schweden, 1992) und der Weltrekord von North Shore Swimming Club Auckland (Neuseeland, 2012) gehalten.

Die Regeln

  1. Frauen und Männer aller Altersklassen können gemeinsam in einer Staffel schwimmen. Gesonderte Rekorde können für ausschließliche Frauenstaffeln angemeldet werden.
  2. Geschwommen wird Freistil. Gesonderte Rekorde können für Staffeln in den einzelnen Stilarten angemeldet werden.
  3. Es erfolgt keine Unterscheidung nach 25- oder 50 m-Becken.
  4. Kein Schwimmer darf mehrfach starten; z.B. müssen in einer Staffel über 1000×100 m tatsächlich 1000 verschiedene Personen schwimmen.

5. Ein Wechsel der Bahn ist nicht gestattet.

6. Gemessen wird die Gesamtzeit, beginnend vom Start des ersten Schwimmers bis zum Anschlag des letzten Schwimmers. Es ist nicht zulässig, die 100 oder 1000 Einzelzeiten zu addieren.

7. Wie bei Schwimmstaffeln üblich, muss jeder Schwimmer am Beckenrand anschlagen, ehe der folgende Schwimmer startet. Erfolgte ein Fehlstart, ist der Start korrekt zu wiederholen, entweder vom selben Schwimmer (durch Zurückschwimmen zum Beckenrand) oder einem anderen Staffelmitglied.

8. Schafft es ein Schwimmer aus irgendeinem Grunde nicht, seine Distanz zu schwimmen, kann statt dessen ein anderer Ersatzschwimmer starten und die gesamte (also nicht nur die noch fehlende!) Distanz schwimmen. Die Uhr läuft in diesem Falle weiter. Weder der Schwimmer, der vorzeitig abbrechen musste, noch der Ersatzschwimmer dürfen ein ein zweites Mal starten (vgl. Regel 4).